• Nico, 1988 (OmU)

Italien, Belgien 2018
Regie: Susanna Nicchiarelli
mit Trine Dyrholm, John Gordon Sinclair, Anamaria Marinca
93 Min., FSK 0
Kinostart: 18. Juli 2018

Nico, 1988: In dem Biopic schlüpft Trine Dyrholm in die Rolle der Sängerin und Gothic-Ikone Nico, die Ende der 80er-Jahre ihre letzte Tournee durch Europa unternimmt.

Biopic über die letzten Jahre im Leben der in Köln geborenen deutschen Sängerin und Modelikone Christa Päffgen, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Nico (Trine Dyrholm). Sie wurde auch „Priesterin der Finsternis“ genannt, galt als eine Muse Andy Warhols, schauspielerte für die Regielegende Federico Fellini und sang unter anderem auf dem Debütalbum der legendären experimentellen Rockmusikgruppe The Velvet Underground. Im Mittelpunkt des Films stehen die finalen Auftritte Nicos, die die von ihrer Heroinsucht gezeichnete Musikerin in den 1980er-Jahren über die Bühnen der Welt nach Paris, Manchester, Prag und Nürnberg führten. Außerdem stellen die Filmemacher die Beziehung zu ihrem entfremdeten Sohn, der aus einem Verhältnis mit Schauspieler Alain Delon entstand, in den Vordergrund.

Schauburg