Sonderveranstaltungen

Filmabend und Diskussion „Im Rückspiegel“ (OmdtUT)

Wir freuen uns sehr, den Gewinnerfilm des Preises „Der politische Film der Friedrich-Ebert-Stiftung", verliehen beim „Filmfest Hamburg 2023" zu zeigen: Der in der Ukraine aufgezeichnete Dokumentarfilm „Im Rückspiegel“" (OT: Skąd dokąd, Frankreich, Polen, Ukraine, 2023) des polnischen Regisseurs Maciek Hamela führt uns die ersten Tage und Wochen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine eindrucksvoll vor Augen und zeigt uns auch die Perspektive der Ukrainerinnen und Ukrainer, die fliehen mussten:
Ein Kleinbus, der durch schöne und dann wieder verwüstete Landschaften fährt, immer wieder abwenden muss, das Tempo drosselt. Auf der Rückbank: Menschen, die vor dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine fliehen. Am Steuer sitzt Regisseur Maciek Hamela selbst. Er nimmt als Freiwilliger Menschen auf, die vor den Kriegshandlungen in den Westen fliehen. In kurzen Sequenzen lernen wir dabei die Fliehenden kennen. Sie teilen mit uns ihre Geschichten, berichten wen und was sie zurücklassen mussten, was sie erlebt haben im Krieg und unter russischer Besatzung. Das Fluchtauto bietet temporäre Sicherheit, und die Menschen auf der Rückbank, Kinder wie Alte, Frauen und Männer erlauben uns Einblick in ihre vom Krieg zerrütteten Leben, während sie in eine ungewisse Zukunft fahren.
Die unabhängige Jury urteilte über den Film: „Dieser große Film hat ein großes Publikum verdient.“ Sie sind herzlich eingeladen zur Filmvorführung und dem anschließenden Filmgespräch, im dem wir gemeinsam den Film und die Lage in der Ukraine besprechen.

- Der Eintritt ist frei. Einlass nur mit vorheriger Anmeldung.

Sneak Preview

Eine Sneak Preview oder kurz Sneak ist eine unangekündigte Filmvorführung vor dem offiziellen Release. Die Besucher wissen beim Kartenkauf nicht, welcher Film gezeigt wird. Die in einer Sneak Preview gezeigten Filme haben ihren offiziellen Kinostart oft erst einige Wochen später. Mit Trailershow und Kurzfilm. Filmbeginn um 20:30 Uhr.

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : CHIEN POURRI, LA VIE À PARIS

Auf den Straßen von Paris erlebt der etwas naive, aber lebenslustige Streuner Chien Pourri jeden Tag etwas Neues. Dabei landen er und sein treuer Freund Chaplapla stets auf den Füßen, egal wie waghalsig ihre Abenteuer sind. Bald ziehen sie das Misstrauen anderer Hunde auf sich. Schließlich muss es sich bei so viel Glück um eine Superkraft handeln, die man bestimmt klauen kann. Oder ist es doch nur Freude am Leben?

Regie: Stéphane Aubier, Davy Durand, Vincent Patar

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : ERNEST & CÉLESTINE: LE VOYAGE EN CHARABIE

Die geliebte Geige von Ernest ist kaputt! Um sie zu reparieren, kehrt er gemeinsam mit Célestine zurück in seine Heimat. Doch wo sich einst die besten Musiker der Welt versammelten, ist es nun still. Mit großem Schock muss das Gespann feststellen, dass Musik seit vielen Jahren verboten ist und mit ihr auch die Freude verschwand. Zusammen mit einigen Freunden und einer mysteriösen maskierten Figur setzen Bär und Maus alles daran, die Musik zurückzuholen und das Leben in Ernests Heimat…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Royal Opera House 2023/24: Schwanensee (Royal Ballet)

Auf der Jagd trifft Prinz Siegfried zufällig auf einen Schwarm Schwäne. Einer von ihnen entpuppt sich als die schöne Prinzessin Odette und er verliebt sich augenblicklich in sie. Aber Odette ist durch einen Zauber gebunden, der sie tagsüber in einen Schwan verwandelt. Kann Siegfried sie befreien?Tschaikowskis sensationelle Musik verbindet sich mit der ausdrucksstarken Vorstellungskraft des Choreographen Liam Scarlett und des Bühnenbildners John Macfarlane, um das dramatische Pathos…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : Allons Enfants

Am Pariser Turgot-Gymnasium wird mehr als nur Mathematik und Biologie gelehrt. Neben der Vorbereitung auf das Abitur werden die Jugendlichen zu professionellen Hip-Hop-Tänzer*innen ausgebildet. Im Zentrum des Dokumentarfilms stehen ambitionierte Jugendliche aus diversen Herkünften, die allesamt von einer großen Tanzkarriere träumen. Sie zeigen neben ihren körperlichen Fähigkeiten auch interessante Einblicke in ihre persönlichen Hintergründe, Gedanken und Ziele. Regie: Thierry…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : Die Küchenbrigade

Seit ihrer Kindheit träumt die Köchin Cathy davon, ein eigenes Restaurant zu führen. Doch ein Streit mit ihrer Chefin zu viel und sie steckt plötzlich in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Eine neue Anstellung auf ihrem Niveau zu finden, erweist sich als fast aussichtsloses Unterfangen. Und so sieht sich Cathy mit fast 40 Jahren gezwungen, das zu nehmen, was gerade da ist: Kantinenköchin in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Dosenravioli, Mikrowelle und eine…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : LES TÊTES GIVRÉES

Seinen neuen Job als Lehrer hat sich der ehemalige Bergführer Alain leichter vorgestellt. So richtig will der Funken zwischen ihm und der Gruppe an vorlauten Teenager*innen nicht überspringen. Als gemeinsame Unternehmung und Teambuilding-Übung organisiert Alain einen besonderen Wandertag: Mitten ins Herz eines Gletschers! So fasziniert die Jugendlichen vom Naturschauspiel sind, so empört sind sie, als sie lernen, dass der Gletscher ein Opfer des Klimawandels werden könnte. Es beginnt…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : Neneh Superstar

Als die 12-jährige Neneh an der renommierten Ballettschule der Pariser Oper aufgenommen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Tanzen war schon immer ihre Leidenschaft. Als einziges Schwarzes Mädchen an der Schule merkt sie jedoch bald, dass sie es trotz ihres unbestrittenen Talents schwerer hat als ihre Mitstreiterinnen. Besonders die traditionsbewusste Direktorin Marianne Bellage lässt Neneh spüren, dass sie nicht wirklich willkommen ist. Doch Neneh kämpft selbstbewusst weiter für…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Cinefete : TÉNOR

Der talentierte Rapper Antoine schlägt sich als Lieferdienst-Kurier in den Pariser Banlieues durchs Leben. Bei einer Sushi-Lieferung in der Pariser Oper trifft er durch Zufall auf Madame Loyseau, die sein Talent als Opernsänger sofort erkennt. Als Madame Loyseau Antoine als Schüler aufnimmt, verbirgt er seinen neuen Traum vor seinen Freunden und seiner Familie und stürzt sich in ein Doppelleben zwischen der vergoldeten Pariser Oberschicht und der rauen und gleichzeitig familiären…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Franz. Sneak

C'est bon! An jedem letzten Mittwoch im Monat zeigen wir einen französischsprachigen Film in der Oroiginalversion mit deutschen Untertiteln. Welcher Film das sein wird, zeigt sich erst beim Öffnen des Vorhangs.

 

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Royal Opera House 2023/24: Carmen (Royal Opera)

Damiano Michielettos aufregende Neuinszenierung beschwört die ganze Leidenschaft und Hitze von Bizets Musik herauf, in der die schwüle "Habanera" von Carmen und das mitreißende "Lied der Toreador" zu hören sind. Antonello Manacorda und Emmanuel Villaume dirigieren eine spannende internationale Besetzung mit Aigul Akhmetshina in der Titelrolle. (Quelle: Verleih)Gesungen in Französisch mit deutschem Untertitel Regie: Damiano Michieletto Dirigent Antonello Manacorda

Darsteller: Aigul…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Dangan Runner

Das Debut des japanischen Regisseur Sabu, beginnt mit Dangan Runner, die Geschichte von drei Losern, die das Schicksal durch tragische Ergebnisse zusammen bringt. Ein Möchtegern-Bankräuber (Tomorowo Tagichi aus "Tetsuo") vergisst seine Maske auf seinem ersten großen Raubüberfall und verpfuscht dann den Versuch, eine Ersatzmaske aus dem nahe gelegenen Supermarkt zu stehlen. Der Ladenbesitzer (Diamant Yukai aus "Lost in Translation"), ein abgehalfterter Rockstar, jagt den Dieb und läuft…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Psychoanalytiker*innen : All eure Gesichter

Kommentiert von Prof. Dr. Lorenz Böllinger

Auf den ersten Blick haben Gregoire, Nawelle, Sabine und Chloe nichts gemeinsam - bis auf die Tatsache, dass sie Opfer von Verbrechen wurden. Jetzt nehmen sie freiwillig an einem Programm für eine Täter-Opfer-Aussprache teil, in dem sie auf Kriminelle treffen, die für ihre Taten im Gefängnis sitzen. Für beide Seiten beginnt eine emotionale und schwierige Reise, in der es Mut, inneres Vertrauen und Freunde braucht, um Ressentiments zu…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Royal Opera House 2023/24: Andrea Chenier (Royal Opera)

Auf einer rauschenden Feier im Paris des 18. Jahrhunderts hält der Dichter Andréa Chenier eine leidenschaftliche Brandrede auf Ludwig XVI. Fünf Jahre später ist die Revolution dem Terror Platz gewichen und hat das Machtgleichgewicht zwischen Chénier, seiner Geliebten Maddalena und Gérard, dem Mann, der ihn vernichten könnte, verändert... Jonas Kaufmann übernimmt die Hauptrolle in der spektakulären Inszenierung von David McVicar unter der Leitung seines langjährigen Weggefährten…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Premiere: Déserts - Für eine Handvoll Dirham

Premiere in Anwesenheit des Regisseurs Faouzi Bensaïdi

Die langjährigen Freunde Mehdi und Hamid arbeiten für ein Inkassobüro. In billigen Anzügen und mit einem ramponierten Auto fahren sie durch gottverlassene Gegenden und versuchen, die Dorfbewohner dazu zu bringen, Kredite zurückzuzahlen, die sie sich eh nie leisten konnten. Als sie eines Tages an einer Tankstelle auf einen Mann treffen, der an den Gepäckträger eines Motorrads gefesselt ist, kippt ihre absurde Mission - und eine…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Psychoanalytiker*innen : The Banshees of Inisherin

Kommentiert von Christian Warrlich

Padraic (Colin Farrell) und Colm (Brendan Gleeson) leben auf einer abgelegenen Insel an der Westküste von Irland. Sie sind schon ihr Leben lang Freunde. Der Schrecken ist groß als Colm plötzlich beschließt, ihre Freundschaft zu beenden. Mit der Unterstützung seiner Schwester Siobhan (Kerry Condon), die zusammen mit dem Sohn des örtlichen Polizisten Dominic (Barry Keoghan) ihre ganz eigenen Probleme in der kleinen Inselgemeinde hat, versucht der am…

Mehr erfahren

Nächster Termin:

Psychoanalytiker*innen : Das Lehrerzimmer

Kommentiert von Detlef Schäfer

Carla Nowak (Leonie Benesch), eine engagierte Sport- und Mathematiklehrerin, tritt ihre erste Stelle an einem Gymnasium an. Im neuen Kollegium fällt sie durch ihren Idealismus auf. Als es an der Schule zu einer Reihe von Diebstählen kommt und einer ihrer Schüler verdächtigt wird, beschließt sie, der Sache eigenständig auf den Grund zu gehen. Zwischen empörten Eltern, rechthaberischen Kollegen und angriffslustigen Schülern versucht Carla zu vermitteln,…

Mehr erfahren

Nächster Termin: